Beratung – systemisch, psychologisch, organisationsbezogen

Beratung mit Thomas Geßner
 
Beratung heißt, gemeinsam das Sehfeld zu erweitern. Man beginnt, den Wald und die Bäume wahrzunehmen. Ich würdige in der individuellen Situation eines Menschen auch seine wesentlichen Beziehungen. Ich frage: Wofür ist diese Situation vielleicht eine Lösung? Wem dient sie? Wo fließt hier eine verborgene Liebe? Was wurde bisher nicht gesehen? Wer wurde ausgeschlossen? Jeder Konflikt, jede Krise, jede Krankheit ist Teil eines Systems aus unbewussten menschlichen Verbindungen. Insofern verstehe ich Beratung systemisch.

Außerdem verstehe ich Beratung psychologisch, das heißt, ich folge der Logik der Psyche. In der Logik der Psyche ist die oft krisenhafte Situation von Ratsuchenden kein bloßes Unglück, sondern ein Wachstumssignal. Das hat nichts mit professionellem Optimismus zu tun, sondern mit einer weiteren Beobachtung: Ein Problem, mit dem man nicht zurechtkommt, weist darauf hin, dass ein bestimmter meist innerseelischer, körperlicher oder zwischenmenschlicher Lebensraum zu eng geworden ist. Ein neuer Lebensraum muss betreten werden. Das erfordert Mut. Der alte Lebensraum braucht einen würdigenden Abschied, eine Trennung in Liebe. Auch dazu braucht man Mut. Die entsprechende Krise spannt uns zwischen das vergehende Alte und das ungeborene Neue. Die Krise enthält gleichzeitig auch die Lösung in Form einer inneren Wandlung.

Das bedeutet: Die Lösung habe nicht ich, der Berater. Ich verzichte auf Ratschläge und Rezepte – sie enthalten nur meine Lösungsideen. Die jedoch helfen höchstens mir selber, niemandem sonst. Alle Ratsuchenden tragen im Inneren ihres Problems eine eigene, genau passende Lösung bei sich. Sie bringen ihre Lösung in der Seele mit, sie haben sie im Leibe, in den Knochen, unter der Haut. In der Beratung geht es darum, sie gemeinsam zu entdecken und ihr Raum zu geben. Wenn die Lösung sich innerlich ausbreiten konnte (das ist das Wesen einer inneren Wandlung), ergibt sich das ihr angemessene Handeln wie von selbst.

Beratung ist ein Vorgang auf Augenhöhe zwischen erwachsenen Menschen. Die Verantwortung für den eigenen Weg bleibt dabei vollkommen bei den Ratsuchenden, sie wird ihnen nicht abgenommen. Die Verantwortung des Beraters beschränkt sich darauf, für den jeweiligen Beratungsprozess einen sicheren inneren Raum vorzuhalten sowie mit offenem Herzen und seinem professionellen Wissen als Geländer und Begleiter präsent zu sein. So darf sich zeigen, wofür Leib und Seele der Ratsuchenden bereit sind. Das Ergebnis ist immer offen.

Meine Beratungsarbeit enthält etwa folgende Elemente: eine phänomenologische, ganz auf den Augenblick vertrauende Grundhaltung, Klientenzentrierte Gesprächsführung, Augenmerk auf der unmittelbaren Körper-Erfahrung, imaginativer Umgang mit Sprache, tiefenpsychologische, familiensystemische und organisationssystemische Fundierung, erfahrungsbezogene Seelsorge (KSA), aktuelle Einsichten der Bewusstseins- und Hirnforschung sowie nicht zuletzt einen spirituellen Hintergrund. Alles zusammen widerspiegelt meine Vorstellung von einem professionellen, zeitgemäßen Beratungsangebot. Am meisten lerne ich von meinen Klienten.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, ist mir Ihre Anfrage willkommen.

Näheres über Einzeltermine finden Sie hier.

Beruflicher Kontext (Teams, Unternehmen und Institutionen) Für OrganisationsentwicklungOrganisationsaufstellungen und Supervisionsaufstellungen mache ich Ihnen gerne ein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot. Nehmen Sie mit mir Kontakt auf.



Pin It on Pinterest

Share This