Die Eltern (I). Nehmen und Verlassen.

Man nimmt seine Eltern, indem man sie verlässt. Es ist ein Aufgeben und gleichzeitig ein Finden. Indem ich als erwachsener Mensch alle inneren wie äußeren Ansprüche an Vater und Mutter aufgebe, geschehen zwei Dinge auf einmal: ich beginne, meine tatsächlich vorhandene Freiheit zu realisieren. Gleichzeitig stelle ich fest, dass ich allein bin. Ich bin ganz mit mir selbst. Ich finde: mich. So wie ich bin.


mehr

Bewegung, Resonanz und Präzision in Aufstellungen

Veröffentlicht in: “Praxis der Systemaufstellung – Beiträge zu Lösungen in Familien und Organisationen”, Ausgabe Nr. 2/2014. Aufstellungen zeigen die Gegenwart eines Menschen bzw. seines Beziehungssystems und die gerade aktiven Anhaftungen an das Vergangene. Darin liegt ihre Präzision. Das Vergangene selbst zeigen sie nicht.


mehr

Ablauf von Familienaufstellungen

Familienaufstellungen zeigen mit Hilfe von Stellvertretern die inneren Zusammenhänge eines Problems, Symptoms, einer Krise. Sie zeigen auch die lösende Richtung. Hier beschreibe ich ganz praktisch, wie in einem Aufstellungsseminar die Arbeit üblicherweise abläuft.


mehr

Symptomaufstellungen

Symptomaufstellungen können die jeweilige seelische Funktion einer Krankheit sichtbar machen. Sie führen uns zu ihrem unbewussten inneren “Auftrag”. Sie können helfen, auch schwere und chronische Symptome von ihrem unbewussten Auftrag zu entlasten. So bekommen die Selbstheilungskräfte eine neue Chance.


mehr

Aufstellungen mit Kindern

Mit Verhaltensauffälligkeiten bzw. Krankheit tun Kinder oft unbewusst etwas für ihre Familie. Es geht darum, sie davon zu entlasten. Dies wird möglich, wenn die Eltern sich anschauen, was ihr Kind da trägt. Lesen Sie mehr.


mehr

Organisationsaufstellungen

Organisationsaufstellungen konzentrieren sich auf die unbewusst wirkenden systemischen Hintergründe des beruflichen, institutionellen und unternehmerischen Alltags. Erfolg oder Misserfolg, Entfaltung oder Stagnation, gelingende Veränderung oder Chaos sind in dieser Perspektive eine bestimmte Funktion des Gesamtsystems. Dies betrifft auch das Erleben des Einzelnen im beruflichen Alltag. Erfolgreiche, erfüllende Arbeit auf der einen Seite oder Frust und “Burnout” auf der anderen Seite sind häufiger Auswirkungen systemischer Prozesse im Hintergrund und weniger ein rein individuelles Phänomen.


mehr

Supervisionsaufstellungen

Supervisionsaufstellungen sind dazu geeignet, bei besonderen beruflichen Herausforderungen schnell ein präzises Bild davon zu bekommen, welche Rolle man selbst dabei spielt und was man vielleicht verändern muss, um entspannter und kraftvoller handeln zu können. Es kann dabei um Leitungsaufgaben, therapeutische, beraterische oder seelsorgerliche Fälle, medizinische, pflegerische oder auch pädagogische Zusammenhänge gehen.


mehr

Einzelaufstellungen

  Die Einzelaufstellung funktioniert ähnlich wie die “normale” Familien,- System- oder Organisationsaufstellung mit Stellvertretern. Der Unterschied: Wir nutzen hier Bodenanker, Aufstellungsfiguren und manchmal direkt die Imagination. Bei der Arbeit mit Bodenankern gehe ich nacheinander durch die Stellvertretungen und berichte Ihnen, was dort los ist. Sie können dann auch selbst...
mehr

Über Systemaufstellungen

  Systemaufstellungen sind ein Oberbegriff für die Arbeit mit Stellvertretern zur räumlichen Darstellung von Beziehungssystemen. Bert Hellinger hat diese Arbeit als das Familienstellen bzw. die Familienaufstellung aus verschiedenen therapeutischen Richtungen heraus profiliert und bekannt gemacht. Meine Lehrer Wilfried Nelles und Heinrich Breuer hatten bei ihm gelernt und sich später von...
mehr


Pin It on Pinterest