08./09.07.2018 Linz (A): Lebens-Integrations-Prozess (LIP nach Nelles) und Aufstellungsseminar

Wozu
Sie möchten mit sich selbst in einen tieferen Kontakt kommen?
Sie sehnen sich nach mehr Lebendigkeit und Kraft in ihrem Leben?
Sie halten Ausschau nach Ihrer inneren Vision, nach den nächsten Schritten in ihrem Leben?
Sie erleben ein hartnäckiges Problem, eine Krise, berufliche oder private Veränderungen?
Sie leiden unter einem körperlichen oder psychischen Symptom?
Sie möchten eine ressourcenorientierte Form der Aufstellungsarbeit kennenlernen?

Dieses Seminar unterstützt
• die eigene Lebendigkeit,
• Kraft und Entspannung im Umgang mit sich selbst,
• erfüllende Beziehungen,
• eine tiefere Verbindung mit sich selbst,
• neue Zugänge zur inneren Vision und damit zur eigenen Kraft.

Inhaltlich geht es darum, was das Leben gerade von uns will und wie wir dem folgen können.
Methodisch liegt der Fokus auf dem relativ sicheren „Jetzt“ eines Menschen im Unterschied zum möglicherweise bedrohlichen „Damals“.
Linz 2018 Flyer

Seminarzeiten
Sonntag, 8.7.2018, 18:00 – 21:00
Montag, 9.7.2018, 10:00 – 18:00

Ort
Priesterseminar Linz

Kosten
€ 150,–
 

Anmeldung

KSA-Österreich, Kapuzinerstraße 4, 4020 Linz
0664 392 64 64 oder 0732 7610 3001
mariak.zugmann-weber@dioezese-linz.at

Seminarinhalte
Familienaufstellungen zeigen in räumlichen Bildern, wohin uns aktuelle Konflikte, Krisen oder Symptome führen wollen und was dabei in unserem Verhältnis zu anderen gesehen werden will. Sie entfalten sich in einer eher systemischen Perspektive und unterstützen dabei die Entspannung von Beziehungen im persönlichen wie im beruflichen Leben.
Mit Hilfe von Aufstellungen kann sichtbar, fühlbar und körperlich spürbar werden, wozu uns das uns gegenwärtig Herausfordernde gerade begegnet und wohin es uns führen will. Diese Arbeit greift über das rein Rationale hinaus.

Der Lebens-Integrations-Prozess (LIP nach Wilfried Nelles) ist ein neues Aufstellungsformat.
Wir schauen auf unsere aktuelle Gegenwart in ihrem Verhältnis zu vergangenen Lebensstufen wie Jugend, Kindheit und der Zeit im Mutterleib. Dieses Verfahren unterstützt eine tiefere Verbindung mit sich selbst. Es erschließt neue Zugänge zur inneren Vision und damit zur eigenen Kraft. Es geht um eine Begegnung mit sich selbst.

Das Seminar bietet Gelegenheit, in offener Gruppe beide Methoden kennen zu lernen, eigene Anliegen aufzustellen, sich als Stellvertreter zu erleben oder einfach teilnehmend dabei zu sein. Fragen zum Hintergrund der Aufstellungsarbeit und zur Vorgehensweise sind willkommen.
Einzige Bedingung: Respekt für sich selbst und die anderen Teilnehmenden.

Literatur
Wilfried Nelles, Thomas Geßner: Die Sehnsucht des Lebens nach sich selbst. Der Lebens-Integrations-Prozess in der Praxis. Innenwelt Verlag Köln, 2014
Thomas Geßner: Wie wir lieben. Und was wir alles aus Liebe tun oder vermeiden. Innenwelt Verlag Köln, 2018



Pin It on Pinterest

Share This