19./20.01.2018 Gesehen werden


Krämerbrücke Erfurt
 

Offenes Aufstellungsseminar „Gesehen werden“ in Erfurt

Inhalte
Familienaufstellungen zeigen in räumlichen Bildern, wohin uns aktuelle Konflikte, Krisen oder Symptome führen wollen und was dabei in unserem Verhältnis zu anderen „gesehen werden“ will. Sie arbeiten mit einer eher systemischen Perspektive und unterstützen die Entspannung von Beziehungen, ob im persönlichen oder im beruflichen Leben. Wie eine Aufstellung abläuft und was dabei vor sich geht, erfahren Sie hier.

Der Lebens-Integrations-Prozess (LIP nach Wilfried Nelles) ist ein neues Aufstellungsformat. Hier geht es nicht um die Anderen, sondern um eine Begegnung mit sich selbst. Wir schauen auf unsere aktuelle Gegenwart in Beziehung zu den vergangenen Lebensstufen wie Jugend, Kindheit und die Zeit im Mutterleib. Dieses Verfahren unterstützt eine tiefe Entspannung mit sich selbst und erschließt neue Zugänge zur inneren Vision und damit zur eigenen Kraft.

Das Aufstellungsseminar bietet Gelegenheit, in einer offenen Gruppe beides kennen zu lernen, eigene Anliegen aufzustellen, sich als Stellvertreter zu erleben oder einfach teilnehmend dabei zu sein. Fragen zum Hintergrund der Aufstellungsarbeit und zur Vorgehensweise sind willkommen. Einzige Bedingung: Respekt für sich selbst und die anderen Teilnehmenden. Weitere Informationen zur Aufstellungsarbeit, ihren Wirkungen und Hintergründen finden Sie hier in meinem Blog.

Zeiten
Freitag 14:00 bis 21:00
Samstag 10:00 bis 18:00

Ort
Ev. Augustinerkloster zu Erfurt, Augustinerstr. 10, 99084 Erfurt

Anmeldeschluss
11.01.2018

Preis
200,00 €, inkl. Kaffee/Tee und Getränken, Snacks und Obst.
Für Übernachtung und Hauptmahlzeiten sorgen die Teilnehmenden selbst (im Preis nicht inbegriffen).

Anmelden
 



Share This